Derzeitige Gesichtspflege

Oh Winter, ich merke dass du da bist. Freut es dich meine Haut trocken und fahl zu sehen? Genau, sowas denke ich manchmal. Was bei mir momentan in dieser doch relativ warmen Winterzeit hilft, möchte ich euch heute zeigen. Frühs nutze ich gern einen Klecks Reinigungsmilch oder die Mizellenlösung von Caudalie um mir einen kleinen Frischekick zu gönnen und meine Haut von den „nächtlichen Ausdünstungen“ zu reinigen. Dann folgt in der T-Zone (im Winter habe ich eine trockene Mischhaut) die Dr. Hauschka Quitte Gesichtscreme und die Wangenpartie bekommt die wundervolle Tagescreme von i+m Naturkosmetik ab. Einmal die Woche nutze ich die Avellana-Gesichtsmaske von i +m Naturkosmetik, um meiner Haut Feuchtigkeit zuzuführen und sie etwas zu entspannen. 

Abends ist mir das gründliche Reinigen unheimlich wichtig. Hierfür nehme ich eine Mischung aus Distelöl und der obigen Mizellenlösung. Durch das Schütteln emulgieren beide Komponenten und ergeben eine Art Milch, die sich sehr gut zur Entfernung von Makeup eignet. Damit bekomme ich wirklich alles ab. Falls ich mich doch nicht genug gesäubert fühle, gehe ich nochmal mit dem i+m Naturkosmetik Gesichtswasser ohne Alkohol über die Haut.


Nach der abendlichen Reinigung trage ich das Hyaluron-Serum von i+m Naturkosmetik auf, lasse es einziehen und klopfe ein paar Tröpfchen des Hagebuttenkernöls, welches ich zufälligerweise im TkMaxx entdeckte, ein. Das Serum spendet Feuchtigkeit und das Öl hilft der Haut beim nächtlichen Regenerationsprozess, außerdem ist es voller Antioxidantien.

Weil meine Haut stellenweise auch zu Schüppchen neigt, nutze ich einmal wöchentlich das Enzympeelingpuder von Kneipp um diese abgestorbenen Hautzellen zu entfernen. 

Momentan bin ich sehr zufrieden mit der Routine, wenn ich meine Haut mit dem letzten Winter vergleiche :)

Worauf schwört ihr in der Winterzeit?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lasst mir eure Meinung da! :)