Deodorant oder Antitranspirant?


Gleich in den ersten Tagen meiner Drogisten-Ausbildung durfte ich mich mit Deodorantien und Antitranspirantien näher beschäftigen. Das Thema ist unheimlich interessant und es hat mir mega viel Spaß gemacht mich mit den Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen. Meine Erkenntnisse und mein Wissen möchte ich mit euch teilen. Mal davon abgesehen, befinden wir uns momentan mitten in der Schwitzen-Was-Das-Zeug-Hält-Phase und da sollte man eventuell wissen, was Abhilfe schafft. :)

Warum stinkt Schweiß überhaupt?
Da kommen einige Faktoren zusammen, die zum Schweißgeruch führen. Die Talgdrüsen, die ekkrinen Schweißdrüsen (hauptsächlich zur Produktion der uns bekannten salzigen Lösung) und die apokrinen Schweißdrüsen (Duftdrüsen, die auch Hormone und Fette absondern). Alle Drüsen sondern ihr Sekret ab, welches dann auf der Hautoberfläche von Bakterien zersetzt wird. Die „Salzlösung“ der ekkrinen Schweißdrüsen sorgt dafür, dass sich alles gut verteilt und ist zudem für das feucht-warme Mileu zuständig, welches bekanntermaßen der Himmel für Bakterienwachstum ist. Das Sekret der Duftdrüsen besteht unter anderem aus fettigen Bestandteilen und Hormonen, welche von den Bakterien in kurzkettige und ranzige Fettsäuren gespalten werden. Diese sind nicht allzu wohlduftend.

Am stärksten „duften“ wir an Stellen, wo Haut an Haut liegt. Also unter den Achseln, sowie im Intimbereich. Dort kann der Schweiß einfach nicht richtig verdunsten, so wie es vorgesehen ist. Dasselbe gilt auch für die Füße, wenn sie in falsche Schuhe und Socken gesteckt werden.

Was kann man gegen das Schwitzen und den Geruch unternehmen?
Man kann die Schweißproduktion hemmen, das Bakterienwachstum verringern, die Feuchtigkeit aufsaugen oder den Geruch überdecken. Natürlich ist auch das Rasieren vorteilhaft, weil Haare eine größere Oberfläche für die Verteilung der intensiv riechenden Stoffe bieten.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Deodorant und einem Antitranspirant?
Ein Antitranspirant soll die Schweißproduktion mit adstringierenden Inhaltsstoffen hemmen, z.B. mit Aluminumsalzen (Aluminum Chlorohydrat, Aluminium Zirconium Tetrachlorohydrex GLY u.a.). Die verengen den Ausgang der Schweißdrüsen, sodass bis zu 60% weniger Schweiß austreten kann.

Ein Deodorant soll das Bakterienwachstum hemmen z.B. mit Zinc Gluconat, ätherischen Ölen, Farnesol und der Entstehung von Duftstoffen entgegenwirken (mit Zinc Ricinoleat) bzw. diese mittels Parfüm überdecken. Es gibt auch Zutaten, die Feuchtigkeit aufsaugen (Silica, Reispuder, Talkum). Im Allgemeinen werden beide Kategorien als Deos bezeichnet.

Es besteht auch die Möglichkeit eines mineralischen Antitranspirants. Ein Deo-Kristall besteht aus dem Mineral namens Kalium-Aluminium-Sulfat (Alaun) und wirkt auch schweißhemmend, jedoch nicht in dem Maße wie z.B. ein Aluminium Chlorohydrat. So ein Stick enthält aber keinerlei Duftstoffe, Konservierungsstoffe oder andere Zusätze und ist außerdem extrem ergiebig.

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Deo-Zerstäuber und einem Deo-Spray?
Ja. Im Deo-Zerstäuber sind keine Treibgase enthalten, sondern eine wässrige oder wässrig-alkoholische Lösung die bei Benutzung in feinen Tröpfchen auf die Haut gelangt. Beim Deo-Spray wurden alle Stoffe unter Druck in die Flasche „gepresst“ und können nur mittels Treibgasen (Butan, Isobutan, Propan) als Nebel auf die Haut gelangen. Deo-Sprays fühlen sich viel trockener an weil sie feiner verteilt werden.

Welches Produkt sollte man nach der Rasur verwenden?
Auf jeden Fall eins, das keine Aluminumsalze und zu viel Alkohol enthält. Das reizt die beschädigte Haut einfach zu sehr. Zum Beispiel gibt es ein Sensitive-Deo von Alverde, welches man nach der Rasur gut nutzen kann. Wer jedoch extrem empfindlich reagiert (ätherische Öle sind auch irritierend) sollte auf ein Deo zurückgreifen, welches zusätzlich auf Duftstoffe verzichtet z.B. das Neutral Deo von lavera.

Würde euch noch mehr zu dem Thema interessieren? Zum Beispiel wie die gelben und weißen Flecken entstehen? Eventuell auch spezielle Inhaltsstoffe oder mal zwei Deos im Vergleich?

Kommentare:

  1. Ein sehr interessates Thema, würd sehr gern mehr darüber lesen wollen! Ich abonnier dich auch gleich mal. :)
    Ich benutze schon seit Ewigkeiten den Deo-Zerstäuber von Balea, hab noch gar nicht gesehen, dass es auch einen von Alverde gibt. Ich find ihn jedenfalls echt spitze und er hilft mir mehr, als die üblichen Deodorants.

    Liebe Grüße ♥
    j4blesbloggt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über das Thema könnte man echt ne Facharbeit schreiben :D Wirklich schön, dass dich das interessiert.

      Liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  2. Sehr interessant! Vieles wusste ich bereits, manches aber noch nicht :) Was kannst du besonders empfehlen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt drauf an wie stark die Schweißproduktion ist^^ Ich nehme frühs das Rituals Deo. Das enthält Al-Zirkonium-Salze (die sind noch ein wenig effektiver als Al Chlorohydrate). Aber wirklich nur einmal am Tag (sollte man einhalten). Ansonsten für zwischendurch den Alverde-Deozerstäuber :) Nach der Rasur nehme ich meistens gar nichts und warte ab bis alles wieder in Butter ist. Aber ich denke, dass ich mir mal das Neutral Deo von lavera zulegen werde. Manchmal habe ich doch keine Zeit zu warten und dann haue ich mir das Deo von CD drauf oder das Limette/Salbei von Alverde und schreie schmerzvoll auf, weil da echt viel Alkohol drin ist xD

      Löschen
    2. Hab gerade geschaut und mein momentanes Deo (Rexona Clear Aqua Crystal Stick) enthält ebenfalls Aluminium Zirkonium Salze, benutze es aber bei Bedarf auch mehrmals täglich. Das werde ich mal versuchen zu ändern. Die Deocreme von Wolkenseifen wollte ich auch mal testen, dazu gehen die Meinungen ja stark auseinader. Wäre aber toll, wenn ein Deo ohne Aluminiumsalze bei mir funktionieren würde (solange ich mir nicht 100%ig sicher bin, dass diese nicht schädlich sind).

      Löschen
    3. Ich hab mir mal die INCIs der Creme angeschaut und die würde eher ein wenig Feuchtigkeit aufsaugen und den Geruch mit Duftstoffen überdecken. Also für Leute, die stark schwitzen ist das sicherlich nix^^

      Löschen
  3. Vielen Dank für die Bestätigung und Ergänzung meines bis heute nur Halbwissens :) Ich finde das Thema auch sehr spannend. Da ich weiß, dass du gerne verteufelte Inhaltsstoffe verteidigst, würde ich gerne deine Meinung zu "Aluminiumsalze - Garant für Brustkrebs" erfahren ;) Mich nerven nämlich gerade die Leute, die sowas predigen...das sind anscheinend die wenigen Glücklichen, die auch bei den derzeitigen Temperaturen kein Problem mit ihren Schweißdrüsen haben...
    lg Cornaline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix zu danken :) Ja, was alles Krebs verursacht. Da dürften wir eigentlich gar nichts mehr machen, würde ich sagen. Ich glaub ich krieg' auch irgendeine Krankheit weil ich mal ne Tomate mit dem grünen Schnubbelding gefuttert habe xD Es ging mal das Gerücht bezüglich Brustkrebsgefahr rum, welches sich hauptsächlich auf das Al-Salz Aluminiumchlorid bezog. Mal davon abgesehen, dass es heutzutage nur noch in manchen Apotheker-Deos auftaucht, wurden die Gerüchte durch Langzeitstudien widerlegt. Dasselbige gilt für andere Al-Salze.
      Klar meide ich manche INCIs auch, aber man muss doch nicht den Teufel an die Wand malen. Das ist doch absurd.^^ Ich denke ein exzessiver Raucher wird mit größerer und vor allem wissenschaftlich nachgewiesener Wahrscheinlichkeit Krebs bekommen.
      Es gibt bestimmte Empfehlungen wie man Al-Salz-haltige Deos nutzen sollte, aber nur um die Haut nicht zu überreizen bzw. die Flora zu zerstören. :)

      Finde ich gut, dass du Interesse zeigst. Ich freu mich echt, dass das "Analysieren" von Kosmetika doch jemanden zu interessieren scheint.

      Nur um das mal zu entschärfen: Ich finde es natürlich völlig super, wenn jemand aus welchen Gründen auch immer auf Al-Salze etc. verzichtet. Jeder kann ja so denken und leben wie er möchte^^

      LG

      Löschen
    2. die studien zu den al-salzen gehen ja weit auseinander. aber es muss doch was dran sein, wenn es seit jahren im verdacht steht, an alzheimer und brustkrebs beteiligt zu sein. wie, was, wo...tja, das weiß ja anscheinend keiner so richtig :D
      wie dem auch sei...du hast recht. es gibt vieles, was schädlich ist, an jeder ecke, ob nun im essen, kosmetik oder irgendwelchen gebrauchtsgegenständen.

      ich nehme ja schon lange die wolkenseifen deos und das deo von cd mit wasserlilie. aber jetzt wo es so heiß war, habe ich auf mein altes rexona, was noch im schrank lag, zurück gegriffen. das wolkenseifen deo verhindert zwar den schweißgeruch, aber man ist so nass unter den achseln, das ist richtig eklig. dann noch in verbindung mit der wieder ausgeschwemmten deocreme...damit kam ich dann irgendwann nicht mehr klar und es nervte mich. also griff ich zum bösen rexona :(
      habe gehört, dass syneo sehr gut sein soll gegen achselnässe und geruch. aufgrund des preises wollte ich es aber noch nicht testen. wenigstens ist das im gegensatz zu rexona frei von tierversuchen.

      liebe grüße

      Löschen
    3. gebrauchsgegenstände, meinte ich natürlich :D ich sollte mir meine kommis mal durchlesen, bevor ich sie abschicke ^^

      Löschen
    4. Ja, laut den INCIs könnte die starke Wirkung von dem Deo erklärbar sein.
      Aber es enthält als zweite Zutat Aluminiumchlorid und das ist wegen dem niedrigen ph-Wert kein allzu hautfreundlicher Gesell^^ Das Rituals-Deo ist ja auch tierversuchsfrei und auf jeden Fall bei mir wirksam. Und Salbei- sowie Hamamelisauszüge wirken auch adstringierend (wenn du was Natürlichers möchtest)

      Löschen
    5. Ich interessiere mich auf jeden Fall für das Thema, als ich mich angefangen habe, mit Inhaltsstoffen zu beschäftigen, habe ich sogar auch vieles verteufelt, da hat halt codecheck seinen Teil getan^^ Mittlerweile halte ich mich da zurück, weil viel nur Panikmache ist und Halbwissen verbreitet wird. Deswegen lese ich gerne von Fachleuten, wie hier :)
      Ich vermeide auch viele Inhaltsstoffe, weil ich mir jedenfalls einbilde, meine Haut mag Produkte damit nicht so gern wie andere. Aluminiumsalze gehören nicht dazu, dazu schwitze ich einfach zu sehr. Aber einen Deo Kristall werde ich bestimmt mal ausprobieren :D Und natürlich kann jeder, wie er möchte darauf verzichten, aber manche Leute müssen eben jeden aufklären und Panik verbreiten, obwohl es wissenschaftlich umstritten oder gar widerlegt ist, das nervt.
      Ich zitiere an der Stelle auch immer gern frei Dieter Nuhr: "Immer, wenn in Deutschland jemand mit etwas kommt, das Spaß macht, kommt jemand anders und sagt: Das macht Krebs!" :D

      Löschen
    6. Du hast Recht. Codecheck ist relativ radikal, was das angeht. Aber trotzdem eine gute Möglichkeit überhaupt etwas schnell sichtbar zu machen. Höhö, "Fachleute" wie hier xD Ich fühl' mich sehr geehrt. Vor allem bei Nahrungsmitteln finde ich das Ding ganz gut^^ HAHAHA, das Zitat ist ja mal der hammer :D

      Löschen
    7. Ja, Codecheck hat auf jeden Fall geholfen, dass ich überhaupt etwas von dem Kram verstehe, der hinten drauf ist. Und dass ich ne Creme für 30 Euro, deren erster Inhaltsstoff der Liste "Paraffinum Liquidum" (wahrscheinlich nicht richtig geschrieben) ist, empört stehen lassen sollte. Für Nahrungsmittel hab ich es noch gar nicht ausprobiert, vielleicht fällt es mir dann leichter, mich gesünder zu ernähren xD

      Löschen
  4. Der Post ist wirklich sehr gelungen und informativ. Ich habe mich selbst auch schon mit dem Thema beschäftigt und meinen Favoriten im Rituals Stick gefunden. Genau wie du nutze ich ihn am Morgen und zwischendurch ein Spray. Damit komme ich sehr gut über dir brütend heißen Tage.

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Stick ist echt gut, oder? Und da machste eigentlich alles richtig :)

      Löschen
  5. gerne mehr zum Thema :) Das mit dem Krebs hat mich auch zuerst beunruhiged, gerade letztens gab es wieder einen Panik-Thread bei Kleiderkreisel... ich weiß nicht, was ich davon halten soll... Andererseits bin ich Tätowiert (Tattoofarbe gibt auch Krebs) und rauche ab und zu Shisha, manchmal ess ich Pizza, wenn die am Rand schon etwas dunkel ist und bei Chips und chinesischem Essen nehm ich auch Glutamat und Geschmacksverstärker mit... also auf gut Deutsch: eigentlich müsste ich schon unter der Erde liegen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD Na wenigstens siehst du es ein, dass du eigentlich schon tot sein müsstest :D Find's auch sehr übertrieben, wenn man voll auf krebserregende kosmetische INCis achtet aber einen Furz auf seine Ernährung gibt. Manch ein Zusatzstoff ist auch gesundheitlich bedenklich z.B. Nitrite. Abor neee... futtern wir mal de anjebruzelte Jafgdwurscht mit Käse xD Hauptsache die bösen Aluminiumsalze werden weggelassen^^ Jedenfalls hast du Recht, wenn man schon Panik machen muss, dann aber bitte auch in jeder Lebenslage :D

      Löschen
  6. Interessantes Thema! Mich würde das mit den Flecken auch interessieren.


    Liebe Grüße,
    Diana von spiegelklappern

    AntwortenLöschen

Lasst mir eure Meinung da! :)