Unter die Lupe genommen #12



Ich bin dermaßen unentschlossen bei Lush, dass ich gar nicht weiß ob ich die gut oder schlecht finde. Und trotzdem zieht es mich manchmal in den Laden, weil Lush eben auch mal gute Sachen verkauft. Deren Philosophie finde ich auch unheimlich gut, aber leider nicht konsequent durchgesetzt. Warum?

Weil mir eine Mitarbeiterin schwärmend von den tollen Inhaltsstoffen der Kosmetika erzählt hat, während ich neben einer Gesichtsseife stand die das aggressive und umweltbelastende Tensid namens Lauryl-Sulfat enthielt (Der Stoff wird selbst von konventionellen Firmen nicht mehr genutzt). Die war auch noch für sensible Haut deklariert. Mit der guten Dame wollte ich mich nicht streiten und ihre Illusionen zerstören, also sagte ich nichts dazu. Über die Verwendung „guter“ Inhaltsstoffe lässt sich hier also streiten.

Trotzdem hat mich etwas in dem Laden angesprochen. Die obige Körperbutter. Sie ist gut geeignet für mich, weil ich einfach ziemlich faul bin was das Eincremen meines Körpers angeht. Das Stück nehme ich in die Hand, fahre damit über die Haut und schon bin ich fertig eingeschmiert.

Was ich nicht gut finde, ist die übermäßige Verwendung von Duftstoffen. Parfüm an vierter Stelle und alle möglichen Auszüge aus ätherischen Ölen (Geraniol, Linalool, Citral … usw.). Kein Wunder, dass mein Zimmer permanent nach dem Zeug duftet. Man sollte in Erwägung ziehen es als Klobeduftungsanlage zu installieren. Gruselig. Zudem können solche Duftstoffe eben auch zu Allergien führen. Zugegebenermaßen empfinde ich den Geruch als warm und würzig – was mir definitiv gefällt, nur so stark müsste er meiner Meinung nicht sein.

Ansonsten bin ich recht zufrieden mit der Pflegewirkung und der Handhabung. Der Preis ist sicherlich nicht von schlechten Eltern, aber dafür ist die ganze Sache tierversuchsfrei, es wird auf recylebare Verpackungen bzw. so wenig Verpackungen wie möglich geachtet und manchmal bekommt man auch gute Inhaltsstoffe für sein Geld. Auf jeden Fall eine Empfehlung für Leute die kein Problem mit extremer Beduftung haben.

Wie steht ihr zu Lush und deren etwas inkonsequenter Inhaltsstoffe-Philosophie?

Kommentare:

  1. Den Hottie habe ich auch, aber der Duft ging mir schon nach kurzer Zeit auf den Keks. Von anderen Lush Düften kann ich hingegen nie genug bekommen...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na mal gucken wann mir der Duft auch auf den Senkel geht :D

      Löschen
  2. Bin mal gespannt, mein Nagellack muss heute oder morgen auf jeden Fall runter, dann werde ich es mal benutzen. :)

    Ich bin mir bei Lush aus den gleichen Gründen, die du genannt hast auch nie wirklich sicher.. Mal fände ich so eine tolle Seife o.ä. ganz gut, aber denke, dass mir der Duft einfach zu schnell auf den Keks gehen würde..

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass ich da wenigstens nicht die Einzige bin^^

      Löschen
  3. Ich hatte auch mal die Massage Bar Soft Coeur, fand ich auch super :) Noch schlimmer als bei Lush finde ich bei Yves Rocher den Widerspruch zwischen Philosophie und Inhaltsstoffen (haha, "Pflanzenkosmetik").
    LG :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yves Rocher … da gehe ich wirklich gar nicht mehr rein :/ Aber NOCH schlimmer ist für mich in der Hinsicht Loccitane, wenn ich zwischen YR und den beiden wählen müsste. Bei YR kosten die Produkte wenigstens nicht die Welt im Gegensatz zu Loccitane^^

      Löschen
  4. Mir geht's ganz genauso: ich mag die Philosophie sehr gern; auch der Service ist meist top (ich hatte auch schon eine Diskussion mit einer Verkäuferin über die Tenside...sie hat mir sogar Seiten dazu ausgedruckt^^), aber die Inhaltsstoffe finde ich häufig gar nicht überzeugend. Hin und wieder gehe ich hin; ich schwöre auf den Hair Doctor für meine Kopfhaut; den Soft Coeur Bar finde ich auch klasse und die Badeöl-bars sind auch mal ganz nett. Lushmäige Reinfälle habe ich allerdings auch schon erlebt; ein Shampoobar war für meine Kopfhaut die Hölle und der Condi, den ich ausprobiert habe, hat mich auch nicht überzeugt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manche Badesachen finde ich auch ganz gut zB dieses Mangoölbad, glaube ich. Aber so andres Zeugs wie The Comforter finde ich grauenhaft. Es wäre zu schön, wenn alles perfekt wäre xD

      Löschen
  5. Mir geht es mit Lush ähnlich wie dir. Über die "guten Inhaltsstoffe" lässt sich wirklich streiten, genauso wie über die Geruchsintensität. Die Läden riecht man ja schon 4km gegen den Wind, meinen Freund kriegen da keine 10 Pferde rein.
    Ich hatte mal die Spülung "American Cream", die auf Dauer leider zu schwer war für meine Haare, sowie irgendein Shampoo, dessen Namen ich vergessen habe. Es war auf jeden Fall zu agressiv.
    Naja, diese beiden Fehlschläge haben mich von weiteren (alles andere als kostengünstigen) Experimenten mit Lush absehen lassen.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Freund hat auch so seine Probleme da reinzukommen xD
      Stimmt schon es gibt kostengünstigere Alternativen zu Lush, die auch nicht so müffeln oder keine so aggressiven Stoffe enthalten :)

      Löschen
  6. Danke für den Tipp, ich mag die Rubrik "unter die Lupe genommen" :) lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix zu danken :) Das freut mich unheimlich, dass dich die Rubrik und die Inhaltsstoffe interessieren^^

      Löschen

Lasst mir eure Meinung da! :)