Warum glitzert Highlighter eigentlich?

Jede Frau kennt ihn, den Highlighter, das Glanzpunkt-gebende Produkt. Doch was verbirgt sich hinter diesem Schimmer? Besser gefragt: Warum schimmert das Zeug überhaupt?
Und wie immer kommt man nicht drumherum sich die Bestandteile eines Higlighters anzuschauen.
Was haben wir denn da?
In den puderartigen Glanzlichtern finden sich grob betrachtet Talk, Mica, Hautpflegemittel, Konservierungsstoffe und Farbstoffe. In den cremigen Sorten tauscht man das Talkum einfach in Silikonöle um und schon hat man die buttrige Konsistenz.
Eins haben diese Produkte aber immer gemeinsam: Mica!

Mica oder zu Deutsch Kaliglimmer gehört wie es der Name schon sagt zu den Glimmern. Das sind Minerale die zu den Schichsilikaten zählen. Es gibt unzählige Zusammensetzungen von Glimmern. Doch für die Kosmetikindustrie wird oft das Mineral mit dem Namen Muskovit KAl2[(OH,F)2|AlSi3O10] verwendet.

Muskovit verdankt seinen Namen der Stadt Moskau und bedeutet so viel wie „Moskauer Glas“. Da ist es natürlich kein Zufall, dass es auch  reichlich in Russland vorkommt. Aber auch in Indien, Afrika, Argentinien, Brasilien und den USA kann man es vorfinden. In Europa versteckt es sich hauptsächlich in tschechischen, norwegischen und österreichischen Böden.

Der Abbau des Minerals erfolgt in mühevoller Handarbeit im Tagebau, da große Stücke einen viel höheren Wert haben. Obwohl wir in Europa einige Vorkommen haben, ist Indien Exportmeister des Glimmers. Schließlich sind die Arbeitskräfte dort sehr billig und die Kosten niedrig.
Das Mineral kann farblos, gelblich und sogar grünlich sein. Streicht man es jedoch über ein schwarzes Stück Papier wäre die tatsächliche Farbabgabe weißlich. Da man es in der Erde findet, kann es natürlich vorkommen, dass sich Verunreinigungen im Kristall einnisten. Vor allem Schwermetalle zählen dazu. Aus meiner Sicht müsste die Menge in kosmetischen Produkten aber so dermaßen gering sein, dass es keine Probleme damit geben sollte.

Je feiner das Muskovit gemahlen wird umso „softer“ wird das einfallende Licht im Kristall gebrochen. Und umso natürlicher wirkt das Ganze dann auch. Der Schimmer ist also alles eine Frage der Kristallstruktur und der Lichtbrechung. Die aufhellende Wirkung kommt aber auch durch die weißliche Farbabgabe durch das Mineral selbst.

Nun wisst ihr, weshalb das Glitzerpuder so glitzert. :)

Kommentare:

  1. Huhu.
    Dein Blog gefällt mir wirklich sehr gut und vorallem dein Header.
    Wäre schön, wenn du mir schreiben könntest, wie du ihn gemacht hast. (:
    sturmwind-feenstaub.blog@web.de

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt endgültig: du hast eine Leserin mehr! Dein Blog gefällt mir richtig richtig gut. Vor allem, weil du was Ungewöhnliches machst und kreativ bist. Mach weiter so! lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, das ist echt zu viel des Lobes! :)
      Ich freue mich sehr, wenn jemandem meine Beiträge gefallen
      weil da immer sehr viel Arbeit drin steckt.
      Da ermuntert wirklich zum weitermachen.

      LG

      Löschen
  3. Übrigens fand ich diesen Post sehr interessant und würde mich über mehr Themen, wei Inhaltsstoffe in Kosmetika freuen!

    AntwortenLöschen
  4. Echt interessant! Habe ich alles gar nicht gewusst ;)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar, dass ich ein wenig Wissen vermitteln konnte :)
      LG

      Löschen

Lasst mir eure Meinung da! :)