Gesichtsöl – Ein Vergleich



Nun kommt langsam aber sicher die kalte und austrocknende Jahreszeit zu uns. Das macht sich auch leider an meiner Haut bemerkbar, die schuppig und trocken wird. Was ich gern dagegen tue, ist meiner normalen Pflege etwas Gesichtsöl beizumischen oder es auch für die Nacht pur aufzutragen. Das letzte Jahr über habe ich das Vitamin E - Gesichtsöl von The Body Shop benutzt und war auch eigentlich ganz zufrieden damit. Leider sind 15 € viel Geld für mich und deshalb musste ich mir eine kostengünstigere Variante suchen. So bin ich auf das Wildrosen-Öl von Alverde gestoßen, das mit ca. 4 € auf jeden Fall bezahlbar ist. Ein bisschen hatte ich noch von dem Vitamin-E-Öl und deshalb musste ein Vergleich her!

Inhaltsstoffe

Vitamin-E-Öl
Weizenkeimöl, Haselnussöl, Jojobaöl, Sojabohnenöl, Reiskeimöl, Antioxidans (Vitami E Derivat), Weihrauchöl, Geranienöl, Lavendelöl, Duftstoffe (Linalool, Citronellol, Limonene, Geraniol), Damaszener Rosenöl, Vetiveröl, Kamillenöl, Karottenöl, Kamillenextrakt, Citral (Duftstoff)

Wildrosen-Öl
Jojobaöl, Mandelöl, Pfirsichkernöl, Wildrosenöl, Triglyceride (Geschmeidigmacher),
Apfelkernextrakt, Duftstoffe (Limonene, Citronellol, Linalool, Geraniol), Benzyl Benzoate (Konservierungsstoff), Cumarin (Duftstoff/Farbstoff), Parfüm

Ok, ich denke man erkennt doch deutlich den Unterschied zwischen den beiden Produkten anhand der Inhaltsstoffe und der Farbe, denn das Alverdeöl ist dank des Cumarins (das auch in Zimt und Waldmeister vorkommt) gelb. Jetzt kommt das große ABER, denn ich habe an der kostengünstigeren Variante von Alverde hinsichtlich der Wirkung nichts zu bemängeln. Einzig und allein die Beschaffenheit des Öls ist anders. Das Wildrosenöl fühlt sich relativ schwer auf der Haut an bevor es einzieht. Der Geruch unterscheidet sich auch etwas, wobei das Alverdeöl süßlicher riecht.

Wie pflegt ihr eure Haut in der kalten Jahreszeit?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lasst mir eure Meinung da! :)