Ein Experiment geht zu Ende

So, meine Lieben. Mein Experiment "Langsamer altern" ist beendet und jetzt gibt's ein paar Eindrücke von mir.
Eine Woche lang habe ich nach 16 Uhr nichts mehr gefuttert, was mir wirklich schwer fiel. Nicht wegen dem Willen, sondern wegen dem Hunger. Der war an manchen Tagen wirklich riesig und ich muss gestehen, dass ich einmal sündigen musste, weil ich auf Arbeit nichts zu Mittag hatte und dann auch noch "dummerweise" abends meinen sportlichen Aktivitäten nachgegangen bin.

Ansonsten fand ich die Aktion wirklich interessant. So gut, wie in diesen Tagen habe ich noch nie geschlafen und das sage ich nicht nur so. Oft habe ich Einschlafprobleme, aber während des Experiments überrumpelte mich der Schlaf so schnell, dass es ruckzuck wieder Morgen war und ich mich fragte, wann ich denn ins Bett gegangen bin.
Jetzt habe ich auch mal Erfahrung mit dem Spruch "Schlafen wie ein Stein" gemacht.
Desweiteren fühlte ich mich beim Training sehr viel leistungsfähiger. Meine Cardio-Einheiten konnte ich länger durchziehen und strotze nur so vor Energie, als könnte ich jeden Berg bezwingen.

Trotz dieser tollen Effekte würde ich diese Methode nicht mehr auf eine ganze Woche ausweiten, weil man einfach nicht gesellschaftsfähig ist. Zum Beispiel, wenn man abends weggehen möchte und sich eventuell einen Cocktail gönnen will, ist das eben nicht drin.
Oder bei einem Fernsehabend bei dem man Gürkchen und Möhrchen knabbern will.
Das geht leider alles nicht, selbst wenn es gesund ist.
Aber dreimal die Woche das Abendessen wegzulassen, würde ich auf jeden Fall machen.
Schon allein wegen des extrem erholsamen Schlafs :)

Kommentare:

  1. Das ist ja mal ein interessanter Ansatz...Als ich noch abends in einem Restaurant gejobbt habe, hab ich auch ca. dreimal die Woche das Abendessen weggelassen und es hat mir gar nicht gefehlt. Durch die Bewegung und die Ablenkung durch Arbeit ist der Hunger von alleine wieder weggegangen. Allerdings war ich nach der Arbeit dann oft noch sehr aufgedreht, daher wundert es mich ein wenig, dass du so gut geschlafen hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, keine Ahnung, aber eigentlich wird während dieser Zeit ein Hormon vermehrt produziert, das schlaffördernd ist. Aber jeder Mensch ist anders und jeder Körper reagiert anders auf eine Umstellung. Ich hab' jedenfalls gut geschlafen :)

      Löschen
    2. Kann natürlich auch sehr gut sein, dass ich wegen der vielen Bewegung und der ständigen Konzentration (ja, man glaubt es kaum, und das beim kellnern ;)) noch so aufgedreht war abends. Allerdings reagiert da wohl wirklich jeder verschieden. Ich beobachte zB häufig bei mir, dass ich unruhig bin, wenn ich Hunger habe...

      Löschen
    3. Ja, das Rumrennen als Kellner heizt dem Kreislauf schon mächtig ein :) Wenn ich Hunger hab, dann bin ich aber sowas von gereizt und unausstehlich :D

      Löschen

Lasst mir eure Meinung da! :)